Fachbereich Kulturelle Bildung

 

Fachbereich Kulturelle Bildung

Kulturelle Bildung in Frankfurt ist sehr vielseitig und findet über alle Kunstsparten hinweg am Schnittpunkt von Jugend-, Kultur- und Bildungsarbeit statt: In Kultureinrichtungen wie Museen, Bibliotheken, der Oper, in Theatern, Musikschulen und Kulturzentren wie auch in offenen Jugendzentren, Kindertagesstätten, Schulen und Einrichtungen des sozialen Bereiches. Kulturelle Bildung verbindet nicht nur emotionale, intellektuelle, körperliche und soziale Erfahrungen miteinander, sondern spricht insbesondere die sinnliche und ästhetische Wahrnehmung an. Frankfurts Künstler*innen, Kulturschaffenden und Vermittler*innen spielen dabei eine wichtige Rolle. Durch eine große Vielfalt an Formaten, Orten und Angeboten können Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit ihren jeweils individuellen Stärken, Interessen und Bedürfnissen angesprochen werden. Als Bildung zur kulturellen Teilhabe genießt Kulturelle Bildung in der Stadt Frankfurt am Main daher einen besonderen Stellenwert.

Frankfurter Kulturinstitutionen aller Sparten bieten ein umfangreiches und speziell für Kinder und Jugendliche zugeschnittenes Angebot. Im ehemaligen Zoogesellschaftshaus soll Frankfurt außerdem ein eigenständiges städtisches Kinder- und Jugendtheater bekommen, das sich als offenes Haus für junges Publikum mit Raum zum Ausprobieren und Mitmachen versteht. Schon jetzt können junge Besucher*innen unter 18 Jahren mit dem Kultur- und Freizeitticket KUFTI kostenfrei die Frankfurter Museen und den Zoo Frankfurt besuchen und im Rahmen des Projekts „You&Eye“ besuchen Schüler*innen aus vier Frankfurter Schulen Künstler*innen in deren Ateliers und Proberäumen, um dort gemeinsam mit ihnen künstlerisch zu arbeiten. Der mit 10.000,- € dotierte städtische Kinder- und Jugendtheaterpreis „Karfunkel“ stärkt die freie Theaterszene und im Rahmen von OPEN BOOKS, dem städtischen Lesefest zur Frankfurter Buchmesse, bietet OPEN BOOKS KIDS Lesungen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren an. Darüber hinaus bündelt und kommuniziert das Kulturamt vielseitige Angebote Kultureller Bildung in der Broschüre „Kinder Kultur Frankfurt“, ebenso wie umfangreiche Vermittlungsangebote der Frankfurter Museen, so etwa das Sommerferienprogramm „Fantasie verleiht Flügel“ und das kostenfreien Familien-Programm „Satourday“.

Seit Februar 2021 ist das Kulturamt mit der konzeptionellen Weiterentwicklung der Kulturellen Bildung in der Stadt Frankfurt am Main betraut. Dazu gehören die Förderung und Professionalisierung der Akteur*innen Kultureller Bildung ebenso wie die Aufgabe, die vielen schon vorhandenen Angebote Kultureller Bildung noch stärker sichtbar zu machen. Der Fachbereich Kulturelle Bildung möchte daher einen Beitrag zu Austausch und Vernetzung zur Kulturellen Bildung leisten, sowohl innerhalb der Stadtverwaltung als auch mit den Akteur*innen in Kulturinstitutionen und der Freien Szene. Als Auftakt fand am 27. Mai 2021 unter dem Titel „You&Eye – Freiräume für Kulturelle Bildung“ eine erste digitale Fach- und Vernetzungsveranstaltung zur Kulturellen Bildung in Frankfurt statt.

 

Mit inhaltlichen Fragen und Gesprächsbedarf zur Kulturellen Bildung wenden Sie sich gerne an:
Stefanie Aznan
Referentin für Kulturelle Bildung
Tel.: 069 / 212 – 77600
E-Mail: stefanie.aznan@stadt-frankfurt.de

Mit Fragen zum Projekt You&Eye wenden Sie sich bitte an:
Vandad Neshati Malikyans
Projektkoordination You&Eye
Tel.: 069 / 212 – 40043
E-Mail: vandad.neshati@stadt-frankfurt.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden