Zwei- und Vierjahresförderung

Der nächste Förderzeitraum der Mehrjahresförderung beginnt ab dem 1.1.2022. Die Antragsfrist endet am 15.11.2020. Die Anträge müssen digital als ein PDF oder ZIP-Dokument an die E-Mail-Adresse theaterfoerderung@stadt-frankfurt.de gesendet werden, hierfür müssen die vorgegebenen aktuellen Formulare verwendet werden, diese stehen auf dieser Seite zum Download bereit (Antragsformular und Kosten- und Finanzierungsplan siehe unten).

Die Zwei- und Vier-Jahres-Förderungen dienen der längerfristigen Unterstützung Freier Darstellender Kunst. Sie können sich begründen und beziehen auf künstlerisch-ästhetische oder inhaltliche Aspekte, z.B. ein mehrjährig angelegtes Großprojekt, also ein künstlerisches Konzept, können verwaltungstechnisch begründet sein (z.B. eine Absicherung der Grundlagenarbeit, also „Basisförderung“) und kulturpolitische Akzente setzen. Diese Instrumente sind zeitgebunden, nicht inhaltlich definiert; Zielvereinbarungen bestimmen daher die Ausrichtung inhaltlich und quantitativ-qualitativ näher.

Die Zwei-Jahres-Förderung unterstützt Theater über einen kurz- bis mittelfristigen Zeitraum, vorbehaltlich des jährlichen Haushaltsbeschlusses.

Die Vier-Jahres-Förderung unterstützt Theater über einen mittel- bis längerfristigen Zeitraum, vorbehaltlich des jährlichen Haushaltsbeschlusses. Sie dient vor allem der Betriebssicherung beispielsweise von Spielstätten oder der Grundförderung kontinuierlicher Ensemblearbeit.

Die Vergabe der Zwei- und Vier-Jahres-Förderung verläuft mehrstufig: Der Antragssteller richtet seinen Antrag innerhalb der geltenden Fristen, inklusive aller notwendigen Unterlagen unmittelbar an die Geschäftsstelle des Theaterbeirates der Stadt Frankfurt am Main; nach dortiger formeller Eingangsprüfung wird der Antrag zur Besprechung dem Theaterbeirat vorgelegt. Der Theaterbeirat spricht darüber Förderempfehlungen anhand ästhetisch-künstlerischer Kriterien aus. Diese Stellungnahmen werden vom Magistrat berücksichtigt, welcher in seine weiterführende Betrachtung insbesondere den gesamtstädtischen Kontext mit einbezieht. Der Magistrat stellt seinen, aus diesen Überlegungen begründeten, Fördervorschlag in schriftlicher Form dem Kulturausschuss respektive der Stadtverordnetenversammlung zur Diskussion und Abstimmung bereit.

Die Antragsfrist für Bewerbungen auf den Förderzeitraum für die Zwei- und Vier-Jahresförderung ab 1.1.2020 endete am 15.2.2019. Am 26.9.2019 hat die Stadtverordnetenversammlung die Förderung freier Theater im Rahmen der Zwei- und Vierjahresförderung für den Förderzeitraum ab 1.1.2020 beschlossen und folgt dabei den Vorschlägen des Magistrats. Der Beschluss regelt die Mittelaufteilung von 2.299.500 Euro. Das parlamentarische Dokument steht hier zum Download bereit: M 127 vom 13.08.2019, die Übersicht der Förderung sind der Anlage zu entnehmen.

Am 1.2.2018 hat die Stadtverordnetenversammlung die Förderung freier Theater im Rahmen der Zwei- und Vierjahresförderung für den Förderzeitraum ab 1.1.2018 beschlossen und folgt dabei den Vorschlägen des Magistrats. Der Beschluss regelt die Mittelaufteilung von 3.611.000 Euro. Das parlamentarische Dokument steht hier zum Download bereit: M 229 vom 24.11.2017, die Übersicht der Förderung sind der Anlage zu entnehmen.

Zuständig für alle organisatorischen Belange und die Kommunikation mit den Beiratsmitgliedern ist das Kulturamt Frankfurt am Main, in dem eine Geschäftsstelle des Theaterbeirates eingerichtet wurde. Die Förderinstrumente und Vergabeverfahren sind in den “Richtlinien zur Förderung der Darstellenden Künste außerhalb der Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main“ festgelegt, welche hier zur Verfügung gestellt werden.

Die Geschäftsstelle des Theaterbeirats steht für Fragen gerne zur Verfügung:
Dr. Katharina Schröck, Tel. 069-212-31698, katharina.schroeck@stadt-frankfurt.de
Johannes Promnitz, Tel. 069-212-32407, johannes.promnitz@stadt-frankfurt.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden