Gesellschaft der Freunde Internationales Theater Frankfurt e.V.

 

Informationen zur Gesellschaft der Freunde Internationales Theater Frankfurt e.V. finden Sie auf der Webseite der Fördergesellschaft: www.freunde-internationales-Theater.org

Die Gesellschaft der Freunde Internationales Theater Frankfurt e.V. ("Fördergesellschaft") gründete sich 1995 als gemeinnütziger Verein vornehmlich zum Sponsoring des Internationalen Theaters Frankfurt. Seit 2015 versteht sich Deutschland zunehmend als Einwanderungsland und die Vielfalt/diversity von Kulturen ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Dies zeigt sich in Frankfurt über alle Kulturbetriebe hinweg mit einem bunten interkulturellen Kulturangebot.

Zweck der Fördergesellschaft ist es, über Kunst einen Beitrag zu leisten zum interkulturellen Austausch, damit Mitbürger unterschiedlicher Nationen und Kulturen ihre kulturelle Heimat in Frankfurt und Umgebung finden und ein kulturelles Tor zur Welt erleben.

Vor diesem Hintergrund fördert die Gesellschaft heute folgende Bereiche:

  • Kulturbetriebe und Künstler, die sich in Form von Sprech- und Musiktheater, Tanz und Konzerten mit Themen wie Migration, Integration, Teilhabe, Rassismus und Antisemitismus, Gleichheit von Mann und Frau sowie Religionsvielfalt auseinandersetzen
  • Fremdsprachige Gastspiele und Produktionen von Künstlern aus verschiedenen Kulturen sowie Aufführungen von Schülern, sofern sie im öffentlichen Raum stattfinden, um die persönliche Entwicklung der Schüler zu fördern und ihnen wie auch ihren Eltern den Besuch von Theatern näher zu bringen
  • Überbrückung finanzieller Risiken von Spielstätten, Ensembles oder Einzelkünstler
  • Erleichterung der Teilhabe von Flüchtlingen an interkulturellen Veranstaltungen

Förderinstrumente:

  • Jährlicher Interkultureller Bühnenpreis für eine herausragende interkulturelle Veranstaltung (z.Zt. 5.000 €)
  • Teilfinanzierung von Gastspielkosten wie z.B. Gage, Unterkunft, Verpflegung und Transport
  • Ausfallbürgschaft für Anlauf-Aufführungskosten (3 Aufführungen) in Höhe von höchstens 50 % der anfallenden Betriebskosten der jeweiligen Spielstätte, Gleiches gilt für Schultheater, sofern sie ausschließlich auf einer professionellen Spielstätte aufgeführt werden
  • Subvention von Eintrittspreisen für Flüchtlinge in Höhe der Differenz zwischen dem ermäßigten Eintrittspreis der Spielstätte und einem bezahlbaren Eintritt (z. Zt. 5 €)
     

Diese Förderinstrumente können in Anspruch genommen werden, sofern sie sich mit folgenden Themen auseinandersetzen:

  • Migration
  • Integration
  • Partizipation
  • Rassismus
  • Antisemitismus
  • Religionsvielfalt
     

und

  • fremdsprachige Gastspiele, sofern sie von professionellen Künstlern in ihrer Muttersprache aufgeführt werden
  • Schultheater, sofern es ausschließlich im öffentlichen Raum auf der Bühne eines professionellen Theaters aufgeführt wird oder
  • kulturelle Veranstaltungen, die von Künstlern aus unterschiedlichen Kulturen aufgeführt werden
     


Gesellschaft der Freunde Internationales Theater e.V.
c/o Jan H. Mayer
Postanschrift: Postfach 1324, 87517 Sonthofen

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Gesellschaft der Freunde Internationales Theater e.V.
Mailänder Straße 19
60598 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 177 564 22 73
Fax +49 (0) 8321 6775 11