Spohr, Louis (1784-1859)

 

*1784 Braunschweig - †1859 Kassel

Bereits im Alter von 15 Jahren wurde Louis Spohr vom Herzog von Braunschweig zum Kammermusiker ernannt, der auch seine weitere Ausbildung förderte. 1804 debütierte er als Violinvirtuose im Leipziger Gewandhaus. Konzertreisen führten ihn durch Deutschland, die Schweiz und Italien, wo er Paganini begegnete. 1813 wurde er Kapellmeister am Theater an der Wien, 1817 am Frankfurter Stadttheater. Hier führte er seine Opern Faust und Zemire und Azor auf.
Louis Spohr blieb zwei Jahre am Main und wurde Ehrenmitglied der Frankfurter Museumsgesellschaft. Viele Jahre hielt er künstlerischen und freundschaftlichen Kontakt zu Beethoven. Unter seiner Leitung wurden in Frankfurt erstmals regelmäßig die Sinfonien Beethovens gespielt.

Weitere Informationen:
Internationale Louis Spohr Gesellschaft e. V. www.ilsg.de
Spohr Museum www.spohr-museum.de
 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden