Heimatmuseum Bergen-Enkheim

 

Das Heimatmuseum ist seit 1959 im schönsten Gebäude des Stadtteils Bergen-Enkheim untergebracht, im historischen Rathaus in der Marktstraße. Der gotische Unterbau stammt aus der Zeit zwischen 1300 und 1350. Das Obergeschoss im Stil der bäuerlichen Renaissance mit dem Balkengefüge des "Wilden Mannes" entstand um 1520 und der Turm mit einer barocken Laterne im Jahre 1704. Obwohl die Bauteile verschiedenen Stilepochen angehören, bildet das Haus eine wirkungsvolle Einheit. In dem gewaltigen Weinkeller, der ein Alter von mehr als 750 Jahren aufweist, hat eine volkskundliche Sammlung Aufstellung gefunden. Sie umfasst Geräte und Dokumente aus vier wichtigen Erwerbszweigen: Weinbau am Berger Hang , die Apfelweinherstellung, die Flachsverarbeitung, und Bauerntum als Bergen-Enkheim noch ein Bauerndorf war.

In der gotischen Gerichtshalle dokumentiert ein Wappenfries mit 40 Wappen die Herrschafts- und Besitzrechte in Bergen-Enkheim in den vergangenen 1000 Jahren. Ein großes Diorama mit 2.260 Zinnfiguren erinnert an die Schlacht bei Bergen (13.04.1759) im Siebenjährigen Krieg.

Im Treppenhaus hängen alte Fahnen hiesiger Ortsvereine und im oberen Gang wird auf besondere Ereignisse der Ortsgeschichte hingewiesen. Im ehemaligen Rathaus wird u.a. die Geschichte der Schelmenburg und des Rittergeschlechts der Schelme von Bergen dargestellt. Zwei Räume nehmen zahlreiche Funde aus der Römerzeit und der Vor- und Frühgeschichte auf. Der Star dieser Sammlung ist der "Schönste Faustkeil Hessens", das in Bergen gefundene Universalgerät der Neandertaler. In zwei weiteren Räumen ist die naturkundliche Sammlung untergebracht. Hier können vor allem die Schulklassen vieles Anschauliche über die Tierwelt, die Entstehung der heimatlichen Landschaft und die allgemeine Erdgeschichte erfahren.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Arbeitsgemeinschaft Heimatmuseum Bergen-Enkheim e.V.
Berger Rathausplatz 1
60388 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 6109 32609
Fax 49 6109 386695