"Patrick Nilsson - Views and blocked views" vom 27. Januar bis 5. März 2023 in der Galerie Hübner & Hübner

 

Der Winter ist Patrick Nilssons bevorzugte Jahreszeit. In ihm wandelt sich die Welt zu einer einzigen Zeichnung, wie er sagt. Im Winter entstehen seine sensiblen graphischen Porträts von dunklen Bäumen in weißen Schneefeldern. Die malerischen Qualitäten seiner Naturdarstellungen nehmen in seinen aktuellen Bildern nun zu. Neben den ins Detail gehende Anschnitte von Bäumen zeichnet er vermehrt Ansichten von Feldern und Wäldern, auch wenn sie auf einigen Bildern nur im Hintergrund angedeutet sind. Mit fallenden Schneeflocken kommt zudem ein sinnliches Element in seine strengen Winterlandschaften hinein, ein die Ferne verkörpernder Vollmond wird ein bildbestimmendes romantisierendes Motiv. Dessen Licht reflektiert fahl in den Zweigen und schafft so eine Verbindung durch das Gebüsch hindurch direkt auf uns zu.

 

Patrick Nilssons Verhältnis zur Natur ist bei aller Empfindsamkeit unsentimental: Er beobachtet, mit welcher Logik Bäume und Sträucher wachsen und wendet dieses Wissen beim Weben und Verschlingen seiner Zweige und Gebüsche an, die auf seinen neuen Bildern den Blick in die Ferne verhindern. Sie wirken wie natürliche Zäune, die extrem nahe im Vordergrund zum einen die Durchsicht blockieren, aber auch dort, wo sie gegeben ist, für eine ungewöhnliche Tiefe des Bildraumes sorgen.

 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Galerie Hübner
Grüneburgweg 71
60323 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 721281
Fax 49 69 721281