"Lebt und arbeitet in… Kunstschaffende und ihre Orte" und "pariete" vom 15. Juni bis 23. Juli 2022 in der Heussenstamm-Galerie

 

Das zweiteilige Projekt des Fotografen Günther Dächert widmet sich der Arbeits- und Wohnsituation von Künstler*innen in Rhein-Main und gewährt einen ganz privaten Einblick in ihre Lebenswirklichkeit – einen Alltag, der nicht selten zwischen Kunst und Lebenskunst verläuft. Welche Lebensentwürfe stehen dahinter und welche Impulse für eine Verbindung von Leben und Arbeiten können hieraus für die Gesellschaft gewonnen werden?

Teil 2 zeigt die Räumlichkeiten von Samuel Baah Kortey, Christine Bieler, Max Brück, Jonas Englert, Raul Gschrey, Levent Kunt, Anna Nero, Wanda Pratschke, Klaus Schneider, Susa Templin, Eva Weingärtner und Maha Zarkout.

Zeitgleich wird die Ausstellung "pariete" mit Arbeiten von Viola Bittl gezeigt.

Viola Bittls Malerei entsteht aus einem ganz Ihr eigenem malerischen Prozess. In mehreren Schichten wird die Ölfarbe lasierend aufgetragen, wodurch transparente und zum Teil transluzide Räume entstehen, in denen abstrakte Figuren und lineare Strukturen aufeinandertreffen. Dabei wird das Verhältnis von Grund und Figur ebenso wie die Relation der einzelnen Bildelemente zueinander untersucht. Die Motive, die sich jeglichen gegenständlichen oder gar narrativen Assoziationen verweigern, unterliegen einer ständig im Raum stehenden Frage: wie kann abstrakte Malerei von heute aussehen und wie lässt sie sich weiterentwickeln.

In ihrer mit „pariete“ betitelten Ausstellung widmet sich die Künstlerin, die zu den profilierten Vertreterinnen abstrakter Malerei ihrer Generation gehört, in „paritätischer“ Hinsicht der Wand als Träger der Leinwandbilder und als raumstrukturierendes Element der Ausstellung.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 14 bis 18 Uhr

Eintritt frei

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Heussenstamm-Stiftung
Braubachstraße 34
60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 1310016
Fax 49 69 90028492
Siehe auch: