Katholische Kirchengemeinde Sankt Markus

Im Herbst 2002 hatte die Kantorei St. Markus ihr 125jähriges Bestehen. War zunächst in der Anfangsphase der Kantorei die Gestaltung der Gottesdienste im Mittelpunkt, ging man allmählich an die Aufführung von Kirchenkonzerten heran. Die intensive Pflege der Kirchenmusik entwickelte sich allerdings erst in der Mitte der 50iger Jahre.

Der Durchbruch zu großen kirchenmusikalischen Veranstaltungen erfolgte mit der neuen großen Klais-Orgel ab 1972. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Herrn Wendelin Röckel waren die Voraussetzungen geschaffen ,die Kirchenkonzerte qualitativ und quantitativ auszubauen.

So wurden u.a. folgende große Konzerte gestaltet: „C-Dur-Messe“ von Beethoven, „Das Deutsche Requiem“ von Brahms, das „Dettinger Te Deum“ von Händel, das „Große Te Deum“ von Bruckner, die „Missa Brevis B-Dur“ und das „Requiem“ von Mozart, die „Messa da Requiem“ von Verdi, der „Messias“ von Händel, die „Missa Solemnis“ von Beethoven, die „Matthäus-Passion“ von Bach, „Der Elias“ von Mendelssohn-Bartholdy, „Die Schöpfung“ von Haydn und das „Weihnachts-Oratorium“ von Bach.

2001 verabschiedete sich Herr Röckel in den Ruhestand. Sein Nachfolger ist Dr. Paulus Christmann, der mit der Kantorei u.a. den 42. Psalm von Mendelssohn-Bartholdy zur Aufführung brachte und die Kantorei bei den Frankfurter Mendelssohn-Tagen 2002 mitwirken ließ.

Die Chorproben der Kantorei sind immer mittwochs von 20.00 bis 22.00 Uhr im Pfarrzentrum, Eingang Nieder Kirchweg (Kirchplatz).
Weitere Auskünfte zur Kantorei erteilen Herr Dr. Paulus Christmann Telefon 06195 / 2669 und Herr Wilhelm Lindenberg Telefon 069 / 39 77 42.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Katholische Pfarrgemeinde Frankfurt Nied, Sankt Markus
Mainzer Landstraße 787
65934 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 3898310
Fax 49 69 38983131