Nathalia Laue | Galerie & Edition

Nathalia Laue | Galerie & Edition wurde im April 2007 mit einer Einzelausstellung des Chemnitzer Künstlers Thomas Ranft eröffnet. Das Programm der Galerie umfasst seitdem eine individuelle Mischung internationaler Gegenwartskunst. Viele der vertretenen Künstler leben und arbeiten in Italien. Mit einer bezaubernden Selbstverständlichkeit orientieren sich diese Künstler an der italienischen Kunstgeschichte. Die jeweiligen Inspirationsquellen sind dabei äußerst vielfältig. Für Frances Lansing etwa sind die Bronzeminiaturen der Etrusker ein wichtiger Bezugspunkt. Für Ana Kapor sind es die feinmalerischen Freskomalereien der Frührenaissance, wogegen der Römer Pierluigi Isola dem üppigeren Manierismus folgt.

Doch das Interesse an der Kunstgeschichte beschränkt sich nicht nur auf die italienische Kunst und die in Italien lebenden Künstler. Die Engländerin Suzanne Wild folgt mit ihren Landschaftsgemälden den Spuren der englischen Romantik und ihre Interieurdarstellungen erlauben Assoziationen mit Adolf Menzel. Der in Italien lebende Serbe Vladimir Pajevic zeigt sich als großer Bewunderer des Spätromantikers Arnold Böcklin. Die geistige Heimat der Luxemburger Objekt- und Buchkünstlerin Pina Delvaux dagegen liegt im Amerika des 20. Jahrhunderts bei Joseph Cornell (1903-1972).

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Nathalia Laue | Galerie & Edition
Arndtstraße 51
60325 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 74221545
Fax +49 (0) 69 747946