"Merja Herzog-Hellstén" vom 20. März bis 30. Mai 2020 in der Galerie DAS BILDERHAUS

 

Wandpaneele, Acrylskulpturen, Tuschemalerei

Unterschiedlich inszenierte Wechsel zwischen zwei- und dreidimensionalen Elementen charakterisieren die Sprache der Installationen von Merja Herzog-Hellstén. Die großformatige Serie „thin skin of time“, Tusche- und Acrylmalerei auf Holzplatte und auch die kleineren STILLS, Tusche auf Holzplatte, beide aus 2019, zeigen einen lebendigen, gleichsam schwebenden Arbeitsprozess, der dann zum Stillstand kommt, in der Serie „thin skin of time“ durch ein schwarzes starkes Gitternetz (siehe Abbildung). Im Kontext der STILLS sind auch die bemalten Teller aus Porzellan zu sehen. Von den früheren Arbeiten werden zwei Wandpaneele und drei Acrylskulpturen aus der Serie AEHETTRA von 2014 gezeigt.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Galerie DAS BILDERHAUS
Hermannstraße 41
60318 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 59 72 854
Fax +49 (0) 69 55 70 58