"cassandra complex" vom 15. September bis 4. Dezember 2022 in der basis

 

Mit Arbeiten von Claudia Martínez Garay, Hanna-Maria Hammari, Nona Inescu, Özgür Kar, José Montealegre und Dennis Siering

"cassandra complex" bringt sechs internationale Künstler:innen zusammen, um das zunehmende Gefühl der Entfremdung im Zeitalter der Klimakrise einzufangen. Die Ausstellung erkennt diesen Moment als einen bedeutenden Wendepunkt in der Geschichte der Menschheit an und dient als warnendes Beispiel, indem sie mit poetischen Argumenten aufzeigt, wie die Dialektik von Natur und Geschichte tief miteinander verbunden sind. Obwohl sie zeigt, wie tief die Wurzeln der zeitgenössischen Entfremdung in unserer Kultur liegen, trägt "cassandra complex" auch einen Funken Optimismus in sich. Die sechs Künstler:innen der Ausstellung lassen neue Welten entstehen und gestalten ebenso Welten neu, die an den Rand gedrängt, übersehen oder zum Schweigen gebracht wurden. Sie verwandeln so das lähmende Gefühl der Entfremdung in ein Gefühl der Hoffnung und des Widerstands.

Die Ausstellung wird kuratiert von Adriana Blidaru, Gastkuratorin des air_frankfurt curator-in-residence-programms 2022.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
basis e.V.
Gutleutstraße 8-12
60329 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 40037617
Fax 49 69 40039839
Siehe auch: