"S I L K Y R O O T S" vom 6. Mai bis 20. August 2022 in der Galerie Maurer

 

Silky roots nennen die drei Künstlerinnen E.M.C. Collard, Nicola Hanke und Tatiana Urban ihre gemeinsame Ausstellung in der Galerie Maurer und machen dabei aufmerksam auf das, was unter der Oberfläche verborgen liegt. Zugleich verweist der Ausstellungstitel mit den surreal-träumerischen Anklängen darauf, dass es jenseits der Malerei eine tiefgreifende Auseinandersetzung geben muss, die erst die jeweilige Motivwelt hervorzubringen vermag. Bei Nicola Hanke ist dies die Suche nach der Schönheit im Unscheinbaren und die Fokussierung auf das Detail als Ausdruck für das Große und Ganze. Tatiana Urban begreift die Welt als ein System des permanenten Übergangs und versinnbildlicht in ihren Bildern Prozesse der Transformation, Auflösung und Neuordnung. E.M.C. Collards fantastisch bis skurril anmutende Pflanzengestalten und Formenwelten reflektieren ihre Auseinandersetzung mit psychologischen Prozessen und Körperlichkeit. Collards elysische Malerei breitet sich wie bei Hanke und Urban in All-Over-Manier über die Bildfläche aus und so haben alle drei Positionen auch dies gemeinsam: Die Bilder sind Auszüge einer jeweils ganz eigenen, unendlich weiter denkbaren Welt der feinen und feinsten Nuancen – im malerischen, aber auch im übertragenen Sinne.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Galerie Maurer
Fahrgasse 5
60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 6751 424983
Siehe auch: