"Hingucker? Kolonialismus & Rassismus ausstellen" vom 29. September 2020 bis 21. Februar 2021 in der Bildungsstätte Anne Frank

 

Die Epoche des Kolonialismus produzierte nicht nur Gewalt, sondern verwandelte sie auch in "Wissenschaft": Kolonialausstellungen, Völkerschauen, Raubkunst. So wurden Menschen zu Ausstellungsstücken, zu "Hinguckern" - mit den "Hinguckern" im Publikum als Komplizen der Gewalt. Wie lässt sich Kolonialrassismus ausstellen, ohne kolonial zu handeln? Mit Materialien der vieldiskutierten Ausstellung "Die Erfindung der Menschenrassen" des Hygiene-Museums Dresden und in Kooperation mit dem Historischen Museum Frankfurt versucht die Ausstellung "Hingucker" den kolonialen Blick zurückwerfen – und stellt die Praxis des Ausstellens selbst zur Diskussion.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Bildungsstätte Anne Frank
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 56000 20
Fax +49 (0) 69 56000 250