21. bis 29. August 2021 | Tage der Industriekultur Rhein-Main: Fokus „Vernetzen“

 

Die 19. Ausgabe der Veranstaltungsreihe widmet sich 2021 dem Fokusthema „Vernetzen“ und allgemeinen Themen der Industriekultur.

In Wirtschaft und Gesellschaft zählt „Vernetzen“ aktuell zu den meistbenutzten Schlagwörtern. Damit ist nicht nur eine intelligente und digitale Vernetzung gemeint. Sie schließt auch die Bereiche der Automatisierung und Mobilität ebenso wie die Themengebiete Kommunikation und Energie mit ein. Also nur die digitale „Cloud“, sondern ganz konkrete Infrastruktur in der Rhein-Main-Region: Wasserstraßen ebenso wie in Verkehrsbauten, Umschlagplätzen oder Rechenzentren –
in der Vergangenheit wie in der Gegenwart. Die beliebte Veranstaltungsreihe im Sommer richtet sich an alle Menschen in der Region, die verstehen wollen, wie die vielen hier tätigen Unternehmen in Lieferketten und Stoffkreisläufe eingebunden sind und Globalisierung aktiv mitgestalten. „Vernetzen“ setzt den Fokus auf spannende Innovationen aus Rhein-Main – insbesondere aus dem Bereich der Kommunikation –, die uns mit der Welt in Verbindung bringen. Und sie veranschaulichen, was Industriekultur mit dem eigenen Alltag zu tun hat.

Weitere Informationen: http://www.krfrm.de/projekte/route-der-industriekultur/

Zurück  |  Drucken  |  Versenden