24.08.2021- Die neue Bewerbungsrunde für You&Eye ist gestartet

 



Die Kulturdezernentin
Dr. Ina Hartwig

PRESSEINFORMATION
24.08.2021

OPEN CALL: Neue Bewerbungsrunde für You&Eye

You&Eye wurde 2018 auf Initiative von Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig ins Leben gerufen. In den vergangenen drei Jahren begeisterte das kulturelle Bildungsprojekt des Kulturamtes Frankfurt am Main insgesamt 200 Schülerinnen und Schüler für künstlerisches Arbeiten in außerschulischen Räumen des Frankfurter Kulturbetriebs. Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren werden von Frankfurter Künstlerinnen und Künstlern über ein Schuljahr hinweg in deren Ateliers und Proberäumen begleitet.

Das kommende Projektjahr 2021/2022 bietet nun die Möglichkeit, zusätzliche Angebote zu realisieren. Künstlerinnen und Künstler in den Sparten Tanz, Literatur, Fotografie und Musik können Projektvorschläge einreichen und nach erfolgreicher Aufnahme in das Projekt auf Honorarbasis mitwirken. „Dieser Open Call steht im Zeichen des Aufbruchs, den die Frankfurter Kunst- und Kulturschaffenden ebenso wie die Jugendlichen nach den schmerzlichen, pandemiebedingten Einschnitten in ihre Berufs- und Bildungsbiographien jetzt benötigen. Die Strukturen in der Kulturellen Bildung und Vermittlung schnellstmöglich aufzurichten, ist daher in mehrfacher Hinsicht eine dringliche Zukunftsaufgabe für unsere Stadt,“ sagt Kulturdezernentin Hartwig zum Start der Bewerbungsrunde.

Das Programm findet in Kooperation mit der Paul-Hindemith-Schule, dem Gymnasium Römerhof sowie der IGS Herder statt. Als zusätzliches, wöchentliches Angebot in unterschiedlichen Modellen ergänzt You&Eye den Nachmittagsunterricht. Der aktuelle Projektzeitraum umfasst November 2021 bis Mai 2022, die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern beläuft sich in der Regel auf 2,5 Wochenstunden. Künstlerinnen und Künstler mit einem Studienabschluss und einer professionellen künstlerischen Laufbahn, die Vermittlungserfahrung und Begeisterung für die künstlerische Arbeit mit Jugendlichen mitbringen, können Projektvorschläge einreichen. Sie sollen ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt nachweisen können. Einsendeschluss für Projektvorschläge ist der 15. September 2021.

Eine Fachjury entscheidet aus den eingesandten Beiträgen über die erfolgreiche Aufnahme in das Projekt. Bei der Auswahl spielen künstlerische Kriterien und Vermittlungsqualität eine gleichrangige Rolle.

Weitere Informationen auf: t1p.de/c3jg


Dezernat Kultur und Wissenschaft
Pressesprecherin und Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit
Jana Kremin
Hausanschrift: Brückenstraße 3-7, 60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 – 212 49232; Fax: 069 – 212 97 49232
E-Mail: jana.kremin@stadt-frankfurt.de

 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden