Der aktuelle Stadtschreiber

Die Stadtschreiberin 2021/2022 von Bergen ist Dorothee Elmiger

Dorothee Elmiger ist die aktuelle Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim (sie folgt auf Anne Weber). Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert und bietet die Möglichkeit, ein Jahr lang in Bergen-Enkheim leben und schreiben zu können. Elmiger, Jahrgang 1985, studierte in Biel/Bienne, Leipzig, Luzern und Berlin; sie lebt in Zürich. Von ihr sind bislang drei Bücher erschienen, zuletzt „Aus der Zuckerfabrik“ (Carl Hanser Verlag 2020).

In der Jury-Begründung zur Wahl von Dorothee Elmiger heißt es: "Elmiger schreibt mit frischer Eleganz, sorgfältigem Strich und präzisem Timing. Ihre Bücher sind faszinierende Kompositionen, die Motiven und Geschichten folgen und dabei assoziative Kreise ziehen, die sich immer neu verbinden. Elmigers Bücher stiften zum Weiterlesen an: Sie legen Verweisgeflechte zu anderen Texten an, zu Filmen, in die Sphäre des Traums und in die Natur. Man kann durch sie hindurchflanieren, feinen Navigationslinien folgend – und gerät in einen Sog, der auf andere Kontinente führt, auf die Nachtseite oder lustvoll ins „Gedankengestrüpp“.

In ihrem jüngsten Buch „Aus der Zuckerfabrik“ bringt Elmiger ausgesuchtes Material in verschiedenen Stimmen zum Sprechen und in die Schwebe, indem sie Verwandtschaften, Spiegelungen findet, Felder erzeugt um zunächst lose Begriffe: das (weibliche) Begehren, Zucker, Lotto, Übersee, Kolonialismus, Kapital. Zeitgeschichte und Weltliteratur (darunter Texte einiger StadtschreiberInnen) werden verknüpft mit dem schnellen Aufstieg und tragischen Fall eines Lottokönigs aus der Schweiz. Elmiger folgt auf ihrer Spurensuche Frauen in verschiedene Jahrhunderte. Ein Buch, dessen anregende Fülle auch nach der Lektüre nicht endet.

Der Preis „Stadtschreiber von Bergen-Enkheim“ wird seit 1974 verliehen. Bisherige Preisträgerinnen und Preisträger waren unter anderem Wolfgang Koeppen, Peter Härtling, Peter Bichsel, Katja Lange-Müller, Robert Gernhardt, Herta Müller, Wilhelm Genazino, Peter Kurzeck, Peter Weber, Katharina Hacker, Ulrich Peltzer, Marcel Beyer, Thomas Melle und Anja Kampmann. Dorothee Elmigers Vorgängerin im Amt ist Anne Weber.

Die Jury besteht aus vier Fachjuroren (darunter der/die letzte Stadtschreiber oder Stadtschreiberin) vier Jurorinnen und Juroren aus der Bergen-Enkheimer Bürgerschaft, und der für Bergen-Enkheim zuständigen Ortsvorsteherin.

Bislang amtierten in Bergen-Enkheim Wolfgang Koeppen, Karl Krolow, Peter Rühmkorf, Peter Härtling, Nicolas Born, Helga M. Novak, Dieter Kühn, Peter Bichsel, Jurek Becker, Günter Kunert, Friederike Roth, Ludwig Fels, Gerhard Köpf, Ulla Hahn, Eva Demski, Katja Lange-Müller, Heinz Czechowski, Robert Gernhardt, Ralf Rothmann, Paul Nizon, Josef Winkler, Herta Müller, Wilhelm Genazino, Jörg Steiner, Arnold Stadler, Wulf Kirsten, Peter Kurzeck, Wolfgang Hilbig, Uwe Timm, Emine Sevgi Özdamar, Peter Weber,Katharina Hacker, Ingomar von Kieseritzky, Reinhard Jirgl, Friedrich Christian Delius, Ulrich Peltzer, Thomas Rosenlöcher, Thomas Lehr, Marcel Beyer, Dea Loher, Ruth Schweikert, Sherko Fatah, Thomas Melle,  Clemens Meyer, Anja Kampmann und Anne Weber.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden