Frankfurter Premieren

 

Die Reihe Frankfurter Premieren stellt jüngst erschienene Romane von Frankfurter Autorinnen und Autoren oder Novitäten aus Frankfurter Verlagen vor. Sie gibt einen Eindruck von dem, was in Frankfurt an literarischen Werken geschrieben und publiziert wird.

Die Veranstaltungen finden entweder in den Räumen der Historischen Villa Metzler, der AusstellungsHalle 1A oder der Evangelischen Akademie statt. Im Anschluss an die einstündige Lesung kann und soll bei einem Glas Wein das Gehörte diskutiert werden, dieser Saloncharakter ist integraler Bestandteil der Frankfurter Premieren. Dass der Schwerpunkt auf Neuerscheinungen aus Frankfurt liegt, schließt interessante Ausnahmen von der Regel nicht aus.

Mittwoch, 16. Juni, 19.30 Uhr
Paula Macedo Weiß "Es war einmal in Brasilien. Eine Kindheit und Jugend"
Moderation: Juergen Boos

Eingebettet in sehr persönliche ­Lebenserinnerungen erzählt Paula Macedo Weiß vom Aufwachsen in Brasilien unter der Militärdiktatur.

In Frankfurt ist Paula Macedo Weiß vor allem als engagierte Förderin von Kunst und Kultur bekannt. In Es war einmal in Brasilien blickt sie zurück auf ihre Kinder- und Jugendjahre unter der Militärdiktatur, erinnert sich an den Vater, der als Politiker am demokratischen Aufbruch des Landes mitwirkte, und an die Mutter, die die Familie zusammenhielt und durchbrachte. Es sind sehr persönliche Einblicke in eine sehr besondere Familiengeschichte und in ein Land, das trotz aller Widersprüche beeindruckt und überwältigt. Mit Juergen Boos spricht Paula Macedo Weiß auch über die aktuelle Lage in Brasilien unter Präsident Jair Bolsonaro, den Gastlandauftritt Brasiliens auf der Frankfurter Buchmesse im Jahr 2013 und darüber, was Frankfurt ihnen bedeutet.

Paula Macedo Weiß wurde in Brasilien geboren, ihre Familie gehört dem politisch engagierten Bürgertum des Landes an. Als junge Frau geht sie nach Deutschland und wird Anwältin. Mit der Gründung ihrer eigenen Familie mit vier Kindern gibt sie den Beruf auf und widmet sich umfangreich kulturellen Belangen in Frankfurt, wo sie lebt.

Juergen Boos ist seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse.

Einige von Autor signierte Bücher sind in der Autorenbuchhandlung Marx & Co, Grüneburgweg 76 und im Buchladen Land in Sicht, Rotteckstraße 13 erhältlich.

Eine Veranstaltung des Kulturamts Frankfurt am Main in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt und gefördert im Rahmen von "Neustart Kultur" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.

Videopremiere

Dienstag, 29. Juni, 19.30 Uhr
Martín Steinhagen "Rechter Terror. Der Mord an Walter Lübcke und die Strategie der Gewalt"
Der Journalist Martín Steinhagen stellt sein Buch vor, moderiert von Danijel Majić.
Martín Steinhagen war Politikredakteur bei der Frankfurter Rundschau und arbeitet als freier Journalist in Frankfurt am Main. Er recherchiert seit Jahren insbesondere zur extremen Rechten. Vor allem für Die Zeit und Zeit Online berichtet er über den Mordfall Lübcke. Steinhagen ist Ko-Regisseur zweier Dokumentationen zum Thema: Der Film Die Legende vom Einzeltäter wurde am 3. März 2020 erstmals von Arte ausgestrahlt.
Danijel Majić ist Redakteur bei hessenschau.de und beschäftigt sich insbesondere mit den Themen Rassismus, Rechtspopulismus und Rechtsextremismus. In seiner Freizeit produziert und moderiert er den Podcast Neues vom Ballaballa-Balkan.
In Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt und gefördert im Rahmen von Neustart Kultur der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V.
Videopremiere

Frankfurter Premieren Online

In einem digitalen Format setzt das Kulturamt Frankfurt am Main ab Mai 2020 seine Reihe Frankfurter Premieren fort. Die Reihe stellt neue Bücher aus Frankfurter Verlagen oder von hier lebenden Autor*innen vor. Zum Auftakt war Ingo Schulze zu Gast. Mit Alf Mentzer von hr2-kultur sprach er über seinen Roman „Die rechtschaffenen Mörder“ (S. Fischer Verlag). Die Veranstaltung steht kostenfrei zum Abruf auf Youtube, Spotify und hier bereit. Die Digitalisierung der Reihe wird ermöglicht durch die Kooperation mit der Evangelischen Akademie Frankfurt und soll in loser Form erfolgen. Von den Autor*innen signierte Bücher können in Frankfurt in der autorenbuchhandlung marx & co. und in der Buchhandlung Land in Sicht erworben werden.

Videodateien
Frankfurter Premieren online #11: Andreas Platthaus
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #10: Eckhart Nickel
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #9: Lisa Krusche
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #8: Amanda Lasker-Berlin
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #7: Ulrich Peltzer
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #6: Martin Mosebach
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #5: Deniz Ohde
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premieren online #4: Jürgen Kaube
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premiere online #3: Leif Randt
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premiere online #2: Julia Malik
Frankfurter Premieren im Streaming
Frankfurter Premiere online #1: Ingo Schulze
Frankfurter Premieren im Streaming