Bis 12.2.: Unheimlich fantastisch

24. November bis 12. Februar
Unheimlich fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022
Ausstellung

E.T.A. Hoffmann (1776-1822) war ein Allround-Talent und Universal-Künstler: Er wirkte nicht nur als Schriftsteller, sondern auch als Musiker, Musikkritiker und Komponist sowie als Zeichner und Karikaturist. Sein Werk zeigt überdies, dass er sich intensiv mit den Wissenschaften seiner Zeit auseinander gesetzt hat. Daneben war Hoffmann als Jurist und Richter mit aktuellen politischen Fragen beschäftigt. Sämtliche Aspekte seiner Tätigkeit und wichtige Facetten seines Wirkens werden in der partizipativen und intermedialen Ausstellung ‚Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022‘ thematisiert.

Die Ausstellung nimmt den 200. Todestag Hoffmanns zum Anlass, um den neben Eichendorff bekanntesten Autor der Romantik in all seinen Facetten umfassend zu zeigen. Dies geschieht an insgesamt drei Orten: in Bamberg, Berlin und Frankfurt a.M. In einer einzigartigen Kooperation zwischen der der Projektträgerin Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, der Staatsbibliothek Bamberg und dem Deutschen Romantik-Museum wird ein umfassendes Ausstellungskonzept in drei verschiedenen Gestaltungen präsentiert. Die Schau im Deutschen Romantik-Museum ist dabei nicht nur flächenmäßig die größte, hier sind auch Exponate zu sehen, die an den anderen Stationen nicht gezeigt werden. Nicht weniger als drei Themenschwerpunkte wurden eigens für Frankfurt entwickelt. Gegenwartskünstlerische Installationen schlagen einen Bogen in unsere Zeit und rücken originale Handschriften, Bücher, Zeichnungen und Objekte in neue und überraschende Zusammenhänge. Im Lauf des Gedenkjahres und begleitend zu den drei Ausstellungen gibt es zudem europaweit über 300 Veranstaltungen, die verschiedenartigste Zugänge zu Leben und Werk E.T.A. Hoffmanns ermöglichen.

Tauchen Sie ein in Hoffmanns Welt und bahnen Sie sich Ihren Weg durch Spiegelungen und Sinnestäuschungen. Lernen Sie Hoffmann als scharfen Beobachter und bissigen Kommentator seiner Zeit kennen. Werfen Sie einen Blick in die Werkstatt dieses Workaholics, für den die Tage und Nächte nicht lang genug sein konnten. Erfahren Sie, was Hoffmann angesichts zeitgenössischer Musikautomaten über künstliche Intelligenz dachte. Und verfolgen Sie, wie Hoffmann ganz ohne Social Media seinen Avatar entwickelte. Hätten Sie gedacht, dass er mit dem Begriff „Romantische Musik“ eine ganze Musikrichtung geprägt hat? Wussten Sie, dass er den ersten deutschen Krimi geschrieben hat? Darüber hinaus ist E.T.A. Hoffmann der Erfinder der modernen Fantastik. Auch gilt er als Hauptvertreter der „Schwarzen Romantik“. Entdecken Sie deshalb seine unheimlich fantastische Welt! Erzählungen wie ‚Der Sandmann‘ und ‚Der Goldne Topf‘ begeistern bis heute und inspirieren Schriftstellerinnen, Schriftsteller, Künstlerinnen, Künstler, Filmemacherinnen und Filmemacher – und das international. E.T.A. Hoffmanns Themen sind uns erstaunlich nah und erweisen sich heute als aktueller denn je.

Das Projekt Unheimlich Fantastisch – E.T.A. Hoffmann 2022 wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, durch die LOTTO-Stiftung Berlin, die Kulturstiftung der Länder, die Wüstenrot Stiftung, die Kulturinitiative „experimente#digital“ der Aventis Foundation, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain, die Oberfrankenstiftung, die Stiftung Preußische Seehandlung, die Stiftung Joseph Breitbach sowie die E.T.A. Hoffmann-Gesellschaft.

Ort: Deutsches Romantik-Museum
Öffnungszeiten: Di, Mi, Fr, Sa, So, Feiertage 10–18 Uhr / Do 10–21 Uhr / Mo geschlossen

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Deutsches Romantik-Museum / Freies Deutsches Hochstift
Großer Hirschgraben 19-21
60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 138 800