8.3., 19.30 Uhr: Lesung Mirna Funk

Montag, 8. März, 19.30 Uhr
Mirna Funk "Zwischen Du und Ich"
Moderation: Traudl Bünger (Kulturvermittlerin)

… Ich kenne die Leere, Ich kenne die Schwere,
Ich tanze, ich tanze …
(Hannah Arendt)

Nike ist 35 und lebt in Ostberlin, wo sie als Jüdin aufgewachsen ist. Vor ihrem Haus liegt der Stolperstein ihrer Urgroßmutter. Festgefahren im Leben, von traumatischen Erinnerungen heimgesucht und mit dem dringenden Bedürfnis nach einer Veränderung beschließt sie spontan, eine Stelle in Tel Aviv anzunehmen. Dort begegnet sie dem Journalisten Noam. Nike und Noam verlieben sich ineinander, doch Noams brutaler Onkel Asher will Nike um jeden Preis wieder aus Noams Leben vertreiben. Mirna Funks zweiter Roman „Zwischen Du und Ich“ (dtv) erzählt von Liebe und Verletzungen, von Gewalt, schmerzhaften Erinnerungen, Familienzugehörigkeiten und der großen Bandbreite und Komplexität menschlicher Bruchstellen. Ihr Debüt „Winternähe“ (S. Fischer) wurde 2015 mit dem Uwe-Johnson-Förderpreis ausgezeichnet. Mirna Funk arbeitet als freie Journalistin für verschiedene deutsche und israelische Publikationen. In der „Vogue“ erscheint monatlich ihre Kolumne „Jüdisch heute“. Das Gespräch mit der Autorin führt die Kulturvermittlerin Traudl Bünger.

Livestream aus dem Literaturhaus Frankfurt
Streamingticket: 5,- (Saaltickets sind aufgrund der aktuellen Lage vorerst nicht erhältlich. Ggf. werden diese zu einem späteren Zeitpunkt noch in den Verkauf gegeben.)

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 7561840
Fax +49 (0) 69 75618420