Atelierstipendium Bildende Kunst

 

OPEN CALL

Jetzt bewerben: Atelierstipendium Bildende Kunst 2022/23

Künstler*innen aus Frankfurt können sich ab sofort bewerben. Das Stipendium umfasst die Übernahme der Ateliermiete für 12 Monate bis zu einem Höchstbetrag von 7.000,- Euro.

Es richtet sich an professionelle Künstler*innen mit akademischem Studienabschluss, die mit ihrer Kunst eine wichtige aktuelle Position beziehen und somit das Profil der Frankfurter Kunstlandschaft schärfen.

Das Atelierstipendium wird seit 2012 im Zweijahresrhythmus ausgelobt und im Rahmen der OPEN STUDIOS am Freitag, dem 19. November 2021, um 19.00 Uhr im ATELIERFRANKFURT, Schwedlerstr. 1-5 vergeben.

Alle Künstler*innen, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt nachweisen können sind berechtigt, sich für das Stipendium zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 1. Oktober 2021.

Am Ende des Jahres wird das aktuelle Werk der Öffentlichkeit in der AusstellungsHalle 1A in Frankfurt präsentiert.

Bei dem Stipendium handelt es sich um ein Anwesenheitsstipendium, eine regelmäßige Präsenz von dem Stipendiaten im Atelier wird erwartet.

Eine unabhängige Jury entscheidet aus den eingesandten Beiträgen über den/die Preisträger*in.

Die Bewerbungen sollten die folgenden Unterlagen beinhalten:
· Anschreiben
· Lebenslauf/Vita
· Dokumentation der künstlerischen Arbeit als pdf-Datei (Umfang max. 10 Seiten).

Die Bewerbungen sind postalisch oder digital zu richten an:

Kulturamt Frankfurt, Betreff „Arbeitsstipendium Bildende Kunst 2022/23“,
Frau Susanne Kujer, Leiterin FB Bildende Kunst,
Brückenstraße 3-7, 60594 Frankfurt am Main.

Eine digitale Bewerbung unter Berücksichtigung der genannten Unterlagen senden Sie an atelierstipendium@stadt-frankfurt.de. Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Susanne Kujer, Telefon (069) 212-33550, E-Mail: susanne.kujer@stadt-frankfurt.de

 

Atelierstipendium Bildende Kunst

Frankfurt gilt als lebendiger, internationaler Standort für zeitgenössische Kunst. Ein Anreiz, um Kunstschaffende langfristig an Frankfurt zu binden, ist das Atelierstipendium Bildende Kunst. Es wird seit 2012 ausgelobt und richtet sich an Künstlerinnen und Künstler mit akademischem Abschluss im mittleren Lebensabschnitt, die ihren Lebens- und Arbeitsmittelpunkt in Frankfurt nachweisen können und trotz eigenwilliger, innovativer Positionen und einer kontinuierlichen Entwicklung und Ausstellungstätigkeit bislang den Anschluss an die nationale und internationale Kunstszene noch nicht gefunden haben.

Das Atelierstipendium ist neben der Projekt- und Atelierförderung ein weiterer Baustein, um dem Abwanderungsdruck von Künstlerinnen Künstlern entgegenzuwirken. Es bietet zudem einen Anreiz für die Künstlerinnen und Künstler, die sich bewusst für den Standort Frankfurt entschieden haben.

Das Atelierstipendium umfasst die Übernahme der Ateliermiete für zwölf Monate bis zu einem Höchstbetrag von 7.000 Euro. Am Ende des Stipendiums soll das aktuelle Werk der Öffentlichkeit in der AusstellungsHalle 1A vorgestellt werden.

Bisherige Preisträger:
2012/2013 Ateliergemeinschaft Michael Klöfkorn & Jens Lehmann
2014/2015 Patrick Raddatz
2017/2018 Corinna Mayer
2019/2020 Künstlerduo Katrin Höhne & Bjarte Gismarvik

 

Kontakt:
Susanne Kujer
Leiterin des Fachbereichs Bildende Kunst
Kulturamt Frankfurt am Main
Brückenstr. 3-7
60599 Frankfurt am Main
Tel.: 069 212 33550
E-Mail: susanne.kujer@stadt-frankfurt.de