"Unvorhergesehenes" vom 2. September bis 4. Dezember 2021 in der Galerie Berghout

 

Das Motiv des Fensters in der Malerei hat eine lange Tradition. Jan van Eyck zeigte uns zum Beispiel 1436 in „Die Madonna des Kanzlers Rolin“ eine idealisierte Außenwelt, Albrecht Dürers Selbstbildnis von 1498 eröffnet einen kleinen Ausschnitt in eine erfundene Natur und Edward Hopper thematisierte im 20 Jh. entweder den Blick von außen nach innen oder von innen nach außen in fast allen seinen Werken. Das Fenstermotiv ist ganz besonders heute in der Zeit der zu lösenden Umweltprobleme und sich ankündigenden Transformationen ein aktuelles Thema, das den Betrachtern die Schwelle von innen nach außen aufzeigt. Die Galerie Berghout hat eine Reihe von Ausstellungen über die Natur begonnen, die nun in dieser Ausstellung „Unvorhergesehenes“ von Markus Honerla Positionen von der Schwelle des Fensters offenbart. Die Werke sind eine zeitgenössische Interpretation der Blicke aus einer vermeintlich sicheren Innenwelt in die uns fremd werdende Außenwelt.

 


GALERIE BERGHOUT
Eschersheimer Landstraße 84
60322 Frankfurt am Main
T. +49(0)69 79370616
E. info@berghout.gallery
www.berghout.gallery

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Siehe auch: