"Max Ackermann - Retrospektive" vom 10. November 2021 bis 12. Januar 2022 in der DIE GALERIE

 

Mit der Ausstellung Max Ackermann - Retrospektive stellt DIE GALERIE den Künstlers der Stuttgarter Avantgardebewegung in den Fokus. Den Besucher erwartet ein Überblick über das Œuvre Max Ackermanns (1887-1975), der Aufschluss über dessen künstlerische Entwicklung gibt.

Oft als der rein dem Abstrakten zugewandte Künstler in Erinnerung behalten, zeichnet sich Max Ackermanns Werk sowohl durch eine abstrakte als auch durch eine gegenständliche Malerei aus. Dieser Dualismus, den Max Ackermanns künstlerischer Weg bis in die Jahrhundertmitte auszeichnet, wird in der Ausstellung sichtbar. Der Betrachter kann ausgiebig durch die Kunstgeschichte flanieren, vom Jugendstil, den Ackermann während seines Studiums bei Henry van de Velde in Weimar kennengelernt hat, über den Verismus, Ausdruck seiner Erfahrungen im und nach dem Ersten Weltkrieg, über den Aufbruch in die Abstraktion und der von Adolf Hölzel beeinflussten „Absoluten Malerei“ bis hin zu völlig freien Kompositionen.

DIE GALERIE
Grüneburgweg 123
60323 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 9714710
Fax 49 69 97147120