"Antimatter" vom 24. Juli bis 2. September 2020 in der Galerie Andreas Greulich

 

Casey McKee hat ein ungewöhnliches Verfahren entwickelt, das Fotografie und Malerei miteinander verbindet. Sein Prozess beginnt mit der Entwicklung von Kostümen und der Suche nach Orten, an denen McKee seine Szenen inszenieren kann. Die Bilder dieser Serie wurden in einer verlassenen Volksarmee-Kaserne fotografiert. Anschließend druckt Casey McKee die Aufnahmen in Schwarzweiß auf Leinwand, manchmal überlebensgroß. Schließlich übermalt Casey McKee die Fotografien partiell, wodurch die vorhandenen Bilder künstlerisch umgewertet werden.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Galerie Greulich
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 29728792