Förderung und Maßnahmen in Zeiten von Covid-19

 

Wir sind für Sie da!

Aufgrund der Empfehlungen zu SARS-CoV-2 wurde auch die Arbeit im städtischen Kulturamt der Situation angepasst. Ihre zuständigen Ansprechpartner*innen sind für Sie selbstverständlich weiterhin zu erreichen. Bitte nutzen Sie die Möglichkeit, die Kolleg*innen per E-Mail zu erreichen, da ein Großteil von zuhause arbeitet.

Aufgrund der Corona-Pandemie sehen sich viele von Ihnen mit neuen Herausforderungen und Problemen konfrontiert. Wir haben den Ernst der Lage erkannt und zeitnah zwei Maßnahmen auf den Weg gebracht: Eine bereits bewilligte, zweckgebundene Förderung wird ausgezahlt, auch wenn Veranstaltungen ausfallen, außerdem können Förderzuschüsse vorgezogen werden. Gerne stehen wir Ihnen mit einer Beratung in dieser Ausnahmesituation zur Seite.

Wir haben Ihnen außerdem eine Übersicht der verschiedenen aktuellen Förderungs- und Unterstützungsmöglichkeiten zusammengestellt, diese wird laufend aktualisiert.

Zudem stellen wir Hinweise zum Infektionsschutz bei Kulturveranstaltungen während der aktuellen SARS-CoV-2-Pandemie zusammen. Diese Hinweise werden seitens des Kulturamts redaktionell und möglichst zeitnah aktualisiert bzw. angepasst. Tagesaktuell und verbindlich sind die Verordnungen des Landes Hessen, bzw. die Allgemeinverfügungen der Stadt Frankfurt am Main, die die Landesverordnungen verschärfen, jedoch nicht abschwächen können. Ab dem 2. November 2020 sind aufgrund der Landesverordnung kulturelle Institutionen vorerst wieder geschlossen und kulturelle Veranstaltungen ausgesetzt.
 

Dr. Ina Hartwig                                     Sybille Linke​
Kulturdezernentin                                 Leiterin Kulturamt
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Bei inhaltlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Ansprechpartner*innen:

Abteilungsleiter Kulturförderung
Johannes Promnitz, johannes.promnitz@stadt-frankfurt.de
Mitarbeit: Marco Zöller, marco.zoeller@stadt-frankfurt.de

Fachbereich Darstellende Kunst und Kulturelle Bildung 
Dr. Katharina Schröck, katharina.schroeck@stadt-frankfurt.de

Fachbereich Literatur
Dr. Sonja Vandenrath, sonja.vandenrath@stadt-frankfurt.de 

Fachbereich Bildende Kunst
Susanne Kujer, susanne.kujer@stadt-frankfurt.de

Kunst im öffentlichen Raum, Städtische Kunstsammlung, Artists in Residence:
Dr. Jessica Beebone, jessica.beebone@stadt-frankfurt.de

Fachbereich Musik
Irmgard Tennagels, irmgard.tennagels@stadt-frankfurt.de

Fachbereich Wissenschaft und Transkulturalität
Dr. Hiltgund Jehle, hiltgund.jehle@stadt-frankfurt.de

Administrative Fragen und bereits bestehende Fördervorgänge
Anja Söhns, anja.soehns@stadt-frankfurt.de oder kulturfoerderung@stadt-frankfurt.de

Bei allgemeinen Anfragen und bei Unklarheiten zur Zuständigkeit wenden Sie sich bitte an das zentrale E-Mail-Postfach info.kulturamt@stadt-frankfurt.de. Ihre Anfrage wird dann an die zuständige Ansprechperson weitergeleitet.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------
 

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN UND HILFSMAßNAHMEN:

Stand: 02.11.2020

 

STADT FRANKFURT AM MAIN:

Härtefall- und Notfallfonds des Kulturdezernates Frankfurt am Main

Die Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig konnte einen Notfallfonds für Einzelkünstler*innen, Künstlergruppen sowie Kollektive aus Frankfurt am Main der unterschiedlichen künstlerischen Genres einrichten, bei denen die Maßnahmen von Land und Bund nicht greifen. Mithilfe des Notfallfonds soll Kulturschaffenden während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie beigestanden und die Weiterführung ihrer künstlerischen Tätigkeit gesichert werden.

Formlose Anträge können ab sofort an das Kulturamt gerichtet werden. Über die Höhe der Förderung wird einzelfallbezogen entschieden. Sie kann zwischen 500 und höchstens 5000 Euro gestaffelt sein und wird als nicht-rückzahlbare oder rückzahlbare Zuwendung gewährt. Weitere Informationen zu Voraussetzungen und Beantragung finden Sie hier und im Downloadbereich am Ende der Seite sowie gebündelt unter Härtefall- und Notfallfonds des Kulturdezernates Frankfurt am Main.

 

Hinweise zum Infektionsschutz bei Kulturveranstaltungen:
Ab dem 2. November 2020 sind aufgrund der Landesverordnung kulturelle Institutionen vorerst wieder geschlossen und kulturelle Veranstaltungen ausgesetzt. Hinweise zum Infektionsschutz bei Kulturveranstaltungen werden seitens des Kulturamts redaktionell und möglichst zeitnah aktualisiert bzw. angepasst. Tagesaktuell und verbindlich sind die Verordnungen des Landes Hessen, bzw. die Allgemeinverfügungen der Stadt Frankfurt am Main, die die Landesverordnungen verschärfen, jedoch nicht abschwächen können.

 

Aktuelle Pressemitteilungen des Kulturdezernates finden Sie hier: https://kultur-frankfurt.de/portal/de/Presse/Pressemitteilungen/1169/0/0/0/161.aspx


Aktuelle Pressemitteilung vom 29.10.2020 der Stadt Frankfurt zur Umsetzung des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder: https://frankfurt.de/aktuelle-meldung/sondermeldungen/zahlreiche-einrichtungen-schliessen-ab-montag
 

Die Wirtschaftsförderung in Frankfurt ist u.a. Ansprechpartner für die Kreativwirtschaft: https://frankfurt-business.net/
 

Weitere Informationen zu allgemeinen Maßnahmen in Frankfurt sowie häufige Fragen und Antworten finden Sie auch unter https://frankfurt.de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/hauptamt-und-stadtmarketing/buergerbuero-und-ehrenamt/coronavirus--fragen-und-antworten
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------


LAND HESSEN

"Hessen kulturell neu eröffnen"

Unterstützung für Festivals, Stipendien für Kunstschaffende und Innovationsfonds für kreativen Übergang aus der Zeit der Pandemie:

Hilfsprogramm für Kulturfestival-Veranstalter*innen, deren Festivals (Musik, Theater, Film) als Großveranstaltungen mit mehr als 100 Besucher*innen bis 31. August abgesagt werden mussten, Anträge können ab dem 1. Juni über die Website des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst eingereicht werden: https://wissenschaft.hessen.de/foerderung/kulturfoerderung/corona-kulturpaket/phase-1-sofort-helfen
 

Landesprogramm für gemeinnützige Vereine: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/soforthilfe-fuer-gemeinnuetzige-vereine

Weitere Informationen finden Sie hier und im Downloadbereich am Ende dieser Seite

Aktuelle Maßnahmen, Beschlüsse und Hinweise finden Sie außerdem auf der Webseite des Landes Hessen: www.corona.hessen.de. Aufgrund der dynamischen Entwicklungen werden die genannten Webseiten laufend aktualisiert.

Neue Corona-Maßnahmen (Beschluss vom 29.10.2020): https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/neue-corona-massnahmen-beschlossen

Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie (Stand 5. November 2020): https://www.hessen.de/sites/default/files/media/cokobev_stand_02.11.pdf
 

---------------------------------------------------------------------------------------  

 

BUND

Informationen und Hilfsmaßnahmen für Künstler*innen und Kreative: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/hilfen-fuer-kuenstler-und-kreative-1732438

Unter anderen finden Sie dort Informationen und weiterführende Links zum Thema Sozialschutz, Hilfspaket, Liquiditätshilfen, Entschädigung bei Verdienstausfall, steuerlichen Hilfsmaßnahmen, Kurzarbeitergeld, Darlehen etc.

Außerordentliche Wirtschaftshilfe für den Monat Novemberhilfe (Beschluss vom 28. Oktober 2020): https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Schlaglichter/Corona-Schutzschild/2020-11-05-faq-ausserordentliche-wirtschaftshilfe.html

Gebündelt sind hier Informationen zu Hilfen für Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, die von den temporären Schließungen erfasst sind.
 

Hilfsmaßnahmen für Unternehmen auf der Website des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html

 

Infos zu NEUSTART KULTUR:

Für Kulturzentren, Literaturhäuser und soziokulturelle Zentren: https://neustartkultur.de/

Für Theater, künstlerische Produktionsorte, Festspielhäuser, Festivals, Kleinkunstbühnen und Varieté-Theater: https://neustartkultur.dthg.de/#

Für Heimatmuseen, private Museen, Ausstellungshäuser und öffentlich zugängliche Gedenkstätten: https://www.museen-neustartkultur.de

Für Literaturhttps://www.deutscher-literaturfonds.de/neustart-kultur/

Für Musik: https://www.initiative-musik.de/neustart-kultur/

Weitere Sparten sowie Hinweise zu den Förderprogrammen der Bundeskulturfonds: https://www.bundesregierung.de/breg-de/bundesregierung/staatsministerin-fuer-kultur-und-medien/neustart-kultur-startet-1767056

---------------------------------------------------------------------------------------


WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN:

Informationen zur Kurzarbeit finden Sie auf der Webseite des Bundesministerium für Arbeit und Soziales: https://www.bmas.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/erfolgsmodell-kurzarbeit-wird-verlaengert.html sowie eine Zusammenstellung der Fragen und Antworten zu Kurzarbeit und Qualifizierung

Informationen zur Grundsicherung durch Arbeitslosengeld II finden Sie auf der Website der Bundesagentur für Arbeit: https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung-arbeitslosengeld-2

Informationen der Künstlersozialkasse: https://www.kuenstlersozialkasse.de/die-ksk/meldungen.html

Informationen der VG Bildkunst: https://www.bildkunst.de/index.html

Informationen der VG Wort: https://www.vgwort.de/startseite.html