Días de Cine – Lateinamerikanisches Filmfest

 

22. bis 27. Juli 2021

Días de Cine
8. Lateinamerikanisches Filmfest


Die Filme zeigen die unterschiedlichen Lebensrealitäten in Lateinamerika: Die Geschichten reichen von den Tiefen des Maracaibo- Sees in ONCE UPON A TIME IN VENEZUELA zu den Höhen der Gebirge in THINKING LIKE A MOUNTAIN und LA CORDILLERA DE LOS SUEÑOS. Während LA REVOLUCIÓN Y LA TIERRA die (Film-)Geschichte Perus untersucht, werden die Folgen des Bürgerkrieges in Guatemala in NUESTRAS MADRES offengelegt. VAGA CARNE ist eine Adaption des gleichnamigen preisgekrönten Theaterstücks, TURMA DA MÔNICA – LAÇOS die Realverfilmung eines bekannten brasilianischen Comics. A MEDIA VOZ porträtiert zwei kubanische Filmemacherinnen, LEMEBEL einen Pionier der queeren Bewegungen in Lateinamerika.

Vollständiges Programm: www.dias-de-cine.de

Über das Festival
Die stets im Herbst vom Verein Café Azul veranstaltete Filmschau mit aktuellen Filmen aus Lateinamerika feierte ihre Premiere im Jahr 2013 unter dem Namen Cine del Sol. Waren es damals noch nur drei Filme, wuchs die Zahl der präsentierten Filme jedes Jahr weiter an.

Vom ersten Moment an waren immer auch Regisseure und Regisseurinnen aus Lateinamerika eingeladen, ihre Filme dem Frankfurter Publikum vorzustellen. So versprechen sich die Veranstalter, die Entwicklung und das Wirken des zeitgenössischen, lateinamerikanischen Films verfolgen und diskutieren zu können.

Außerdem ist es ein Anliegen, besonders Filme mit einer ausgeprägten, vielleicht auch neuartigen visuellen Handschrift und originellen Geschichten zu zeigen. So lassen sich auch inhaltliche Schwerpunkte feststellen, wie z.B. im Jahr 2015 gemeinschaftliches Leben, kulturelle Identität und Geschlechterperspektiven.

Veranstaltungsort ist das Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Café Azul e.V.
Gräfstraße 83
60486 Frankfurt am Main