Africa Alive

 

Africa Alice 2020

Das 26. Africa Alive Festival präsentiert das Film- schaffen des afrikanischen Kontinents mit einem breiten Spektrum an Dokumentar-, Spiel- und Kurz- filmen im Kino des DFF. An weiteren Spielorten gibt es Konzerte, Lesungen, eine Podiumsdiskussion und Kinderprogramm.
Aus aktuellem Anlass steht der Sudan im Mittel- punkt des Festivals, ein Land, in dem die Filmkultur viel Jahre unterdrückt wurde und sich erst jüngst wieder entwickelt hat. Neben aktuellen Filmen sind zwei historische Kurzfilmprogramme sowie Filme des Pioniers Gadallah Gubara zu sehen.
Als Gäste begrüßt das Kino des DFF aus dem Sudan Talal Afifi (Kurator und Festivalleiter), Darsteller in YOU WILL DIE AT TWENTY, sowie Mamadou Dia aus dem Senegal mit BAAMUM NAFI und die fran- zösisch-tunesische Regisseurin Hind Meddeb mit ihrem Dokumentarfilm PARIS STALINGRAD.

Das vollständige Festivalprogramm entnehmen Sie dem Programmheft.

 

Über das Festival 

Africa is alive! Das Festival Africa Alive zeigt in großem Umfang aktuelle afrikanische Kultur. Das Programm bietet Filme, Konzerte, Lesungen, Ausstellungen, Kinder- und Jugendveranstaltungen sowie politische Podien. Die Unesco erklärte Africa Alive 1996 zum Projekt der Weltdekade für kulturelle Entwicklung. 2001 wurde das Festival offizieller deutscher Beitrag zum UN-Jahr „Dialog zwischen den Kulturen“. 2002 steht es unter der Schirmherrschaft der deutschen Sektion der Unesco, ebenso 2003. Seit 2003 ist Africa Alive Mitglied im Verbund hessischer Filmfestivals.

Africa Alive entstand 1994 aus der Überlegung heraus, dem negativen Image Afrikas ein realistisches Bild entgegenzusetzen. So präsentierte das Deutsche Filmmuseum 1995 zum ersten Africa Alive – Festival 14 neue afrikanische Filme, die in Deutschland teilweise noch nicht zu sehen waren. Seit dem hat sich das Programm von Africa Alive erweitert und bietet afrikanischen KünstlerInnen ein Forum, sich und ihre Werke in Europa zu präsentieren. Afrikanische Filme, Literatur und Kultur sind in Deutschland nach wie vor zu wenig bekannt.

Eine einmalige Kooperation aus engagierten Privatpersonen gemeinsam mit Frankfurter Kultureinrichtungen, Initiativen und Vereinen organisiert Africa Alive. Wir wollen mit unserem Engagement den lebendigen Dialog zwischen den Kulturen fördern und somit zum Abbau von Vorurteilen beitragen und das multikulturelle Frankfurt bereichern.
Das Festival finanziert sich aus Sponsorengeldern, die Africa Alive jedes Jahr aufs Neue akquiriert. Das Bestehen wäre ohne das enorme ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder, die Unterstützung der bisherigen Förderer, der Mitveranstalter und der Sponsoren nicht denkbar.

Africa Alive verzeichnet stetig wachsende Zuschauerzahlen. Fast alle Filme laufen in Originalversion (afrikanische Sprachen, Englisch, Französisch und Portugiesisch) mit deutschen oder englischen Untertiteln.

 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V.
Schaumainkai (Museumsufer) 41
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 961220220
Fax +49 (0) 69 961220999