ada_hinterhof_kino

 

10.06.2021 - 17.07.2021

ada_hinterhof_kino

Am 10. Juni 2021 startet die Kinothek Asta Nielsen gemeinsam mit der ada_kantine und in Kooperation mit dem Offenen Haus der Kulturen und dem Kino Orfeos Erben ihr diesjähriges open air Filmprogramm im Hof der ehemaligen Akademie der Arbeit auf dem Campus Bockenheim.

Das ada_hinterhof_kino 2021, das an fünf Abenden im Juni und Juli stattfinden wird, kreist um den Themenkomplex Arbeit, um die Kritik von Arbeitsverhältnissen und vorherrschenden Arbeitsdoktrinen: die Unsichtbarmachung von Arbeit (Putzen, Hausarbeit etc.), die Prekarität insbesondere von migrantischen Arbeiter*innen, schlechte oder ganz ausbleibende Entlohnung, starre Geschlechterzuschreibungen und Machtstrukturen und nicht zuletzt Naturzerstörung durch Arbeit.

Das Programm trägt dem Jubiläumsjahr – 100 Jahre Akademie der Arbeit – Rechnung und steht zugleich im Kontext des diesjährigen Schwerpunktthemas von Remake. Frankfurter Frauen Film Tage (23.–28. November 2021): „All That Work! Frauen, Arbeit und Film“.

MEIN VIETNAM
von Tim Ellrich, Hien Mai, Deutschland 2020, 70 min, OmdU
Zum Auftakt zeigen wir den Dokumentarfilm MEIN VIETNAM: Das vietnamesische Ehepaar Bay und Tam lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Abseits der deutschen Gesellschaft arbeiten die beiden in leeren Büroräumen als Putzkräfte. Durch Skype und Online-Chatrooms haben sie ihre eigene virtuelle Version von Vietnam in ihrer Münchner Wohnung erschaffen. Doch die Begrenzungen dieser Blase zeigen sich, als Bays und Tams Haus in Vietnam durch einen Sturm zerstört wird und ein Familienmitglied in der ehemaligen Heimat auf dem Sterbebett liegt. Mehr und mehr müssen sich die beiden mit der Frage konfrontieren, ob sie in Deutschland jemals wirklich angekommen sind. Während Bays Zukunft klar in Deutschland liegt, wird es für Tam immer wichtiger, nach Vietnam zurückzukehren. Ist Heimat ein Ort oder vielmehr ein Gemütszustand?
Ein Film über die Schwierigkeit, an zwei Orten gleichzeitig zu leben, und die Frage, welche Auswirkungen diese Dualität auf eine Ehe, Familie und das Gefühl von Zugehörigkeit hat.
In Anwesenheit der Filmemacher*innen

Einlass ab 20 Uhr, Kurze Begrüßung und Einführung 21 Uhr, Filmbeginn bei ausreichender Dunkelheit. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns über Spenden, die der ada_kantine zu Gute kommen! Bei zu schlechtem Wetter verlegen wir die Vorstellung auf ein anderes Datum. Aktuelle Informationen werden über unsere Social Media-Kanäle bekanntgegeben.

 

Termine ada_hinterhof_kino

Do, 10.6
MEIN VIETNAM von Tim Ellrich, Hien Mai (Deutschland 2020), 70 min, OmdU

Do, 17.6
REGELN AM BAND, BEI HOHER GESCHWINDIGKEIT von Yulia Lokshina (Deutschland 2020), 92 min, OmdU

Do, 24.6
TAMING THE GARDEN von Salomé Jashi (Schweiz/Deutschland/Georgien 2021), 91 min, OmeU

Do, 8.7
VON WEGEN „SCHICKSAL“ von Helga Reidemeister, (BRD 1979), 121 min, OV

Do, 15.7
CONCEIVING ADA von Lynn Hershman Leeson, (USA 1999), 85 min, OmdU

Die Akademie der Arbeit wurde 1921 in der Weimarer Republik als erste Hochschule für Arbeiter*innen eröffnet und schaut nun also auf 100 Jahre Geschichte zurück.

Die ada_kantine wird bald ihr einjähriges Bestehen feiern. Sie eröffnete vergangenen Sommer als Ort für eine solidarische Küche in Bockenheim mit der Losung: Restaurant für alle! Leckeres und vegetarisches Essen nach einem solidarischen Preissystem.

Weiter Informationen zum Programm