"DAM Preis 2021. Die 25 besten Bauten in / aus Deutschland" vom 30. Januar bis 27. Juni 2021 im Deutschen Architekturmuseum

 

Der DAM Preis 2021 geht an MVRDV und N-V-O NUYKEN VON OEFELE ARCHITEKTEN für Werk12 in München.

Das Gewinnerprojekt steht im Mittelpunkt der Ausstellung mit den 25 besten Bauten in und aus Deutschland. Das WERK12 steht auf dem ehemaligen Pfanni-Gelände nahe des Münchner Ostbahnhofs. Das Areal entwickelt sich seit einigen Jahren zu einem experimentierfreudigen Stadtviertel. Umlaufende breite Balkonstege und Kaskadentreppen charakterisieren das Gebäude nach außen; seinen frisch-frechen Auftritt erhält es durch riesige Buchstaben mit Comics entlehnten Lautmalereien an der Fassade. Der freie Platz vor dem Haus unterstützt seinen Auftritt.

Die Präsentation zum DAM Preis 2021 zeigt aktuelle Architektur aus Deutschland und bemerkenswerte Projekte deutscher Architekturbüros in anderen Ländern. Eine Jury hat aus einer Longlist von über 100 zwischen Ende 2018 und Frühjahr 2020 fertiggestellten Gebäuden die 22 vorgestellten Bauensembles in Deutschland und drei Beispiele im Ausland ausgewählt. Aus dieser Shortlist wurden wiederum vier Bauten zu Finalisten für den DAM Preis 2021 nominiert, auf einer Juryfahrt begutachtet und schließlich das Gewinnerprojekt benannt.

Deutsches Architekturmuseum
Schaumainkai (Museumsufer) 43
60596 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 212 38844
Fax + (0)
Fax +49 (0) 69 212 36386