30.11.2016 - Kunst verschenken und Einkaufsvorteil erhalten

 

Die Kulturdezernentin
Dr. Ina Hartwig

PRESSEINFORMATION
30.11.2016

Kunst verschenken und Einkaufsvorteil erhalten
Nur bis Weihnachten: MuseumsuferCard kaufen und für 20 Euro gratis einkaufen


Auch in diesem Jahr bleibt die MuseumsuferCard zu Weihnachten die kunstvollste Geschenkidee für Kulturinteressierte aus Frankfurt und der Rhein-Main-Region. Die Jahreskarte für 34 Museen in Frankfurt und Umgebung verspricht unbegrenzten Kunst- und Kulturgenuss in allen Dauer- und Sonderausstellungen für ein ganzes Jahr. Wer die Karte bis Heiligabend kauft, ganz gleich ob eine Einzelkarte zum regulären Preis von 85 Euro, eine Familienkarte für 150 Euro oder eine ermäßigte Karte für 42 Euro, erhält zusätzlich einen 20 Euro-Einkaufsvorteil von Karstadt Frankfurt auf der Zeil gratis dazu.

MuseumuferCard- und Ticket, Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main

Wie die hohen Verkaufszahlen belegen, hat sich die MuseumsuferCard als Kulturkarte bei Ausstellungsliebhabern und -entdeckern nachhaltig etabliert. Kulturdezernentin Ina Hartwig freut sich über den Zuspruch: „Über 21.000 verkaufte Jahreskarten in diesem Jahr beweisen, dass Frankfurts Museen mit ihren exzellenten Dauer- und Sonderausstellungen das Kulturpublikum überzeugen. Mit allein über 6 000 verkauften Familienkarten nehmen dabei verstärkt Eltern mit Kindern das Angebot wahr. Bereits für die Kleinsten gibt es museumspädagogische Angebote, sodass ein Museumsbesuch zu einem spannenden Erlebnis für die ganze Familie wird.“

Kulturbegeisterte Familien sparen mit der Museumsufer-Familienkarte auch nach Einführung des freien Eintritts in die 13 städtischen Ausstellungshäuser für unter 18-Jährige: Für 150 Euro können zwei Erwachsene mit ihren Kindern oder Enkelkindern unter 18 Jahren das gesamte Angebot der 34 beteiligten Museen nutzen.

Mit der MuseumsuferCard können sowohl große Institute wie Städel, Museum für Moderne Kunst und Senckenberg Naturmuseum mit ihren attraktiven Sonderschauen als auch museale Geheimtipps wie beispielsweise das Kindermuseum an der Hauptwache, das Fotografie Forum Frankfurt oder das Deutsche Ledermuseum in Offenbach besucht werden. Die Jahreskarte ermöglicht auch den freien Eintritt zu den kulturellen Großveranstaltungen des Jahres 2017: Die Besitzer sind eingeladen, die vielseitigen Ausstellungen und das umfangreiche Begleitprogramm während der Nacht der Museen am 6. Mai und das Museumsuferfest am letzten Augustwochenende zu besuchen.

Um sich über das vielfältige Ausstellungsangebot zu informieren, erhalten die Inhaber der Kunstkarte das art kaleidoscope-Magazin alle drei Monate frei Haus zugesandt – und damit die aktuellen Museen- und Galerien-Programme mit herausnehmbarer Ausstellungübersicht.

Die MuseumsuferCard inklusive dem Karstadt-Vorteilsgutschein sind erhältlich in allen 34 beteiligten Museen, bei Frankfurt Ticket Hauptwache B-Ebene und Alte Oper, Bad Homburg, Bad Vilbel, Dietzenbach, Dreieich, Hanau, Offenbach, in den Tourist Informationen Hauptbahnhof (Empfangshalle) und Römerberg sowie in der Verkehrsinsel von traffiQ an der Hauptwache. Unter http://www.museumsufercard.de kann man die MuseumsuferCard ebenfalls bestellen. Infos bekommt man unter der Hotline 069/97460239.


Dezernat Kultur und Wissenschaft
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Antje Runge
Hausanschrift: Brückenstraße 3-7, 60594 Frankfurt am Main
Telefon: 069 - 212 400 23; Fax: 069 - 212 9740023
E-Mail: antje.runge@stadt-frankfurt.de

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen