Poetikdozentur

 

Frankfurter Poetikvorlesungen im Sommersemester 2018
Christian Kracht

Dienstag, 15. Mai
Samstag, 19. Mai
Dienstag, 22. Mai


Christian Kracht wird im Sommersemester 2018 als Frankfurter Poetikdozent zu Gast an der Goethe-Universität sein. Er wird über die Entstehungsgrundlagen und Fluchtpunkte seiner beeindruckenden literarischen Arbeit sprechen.

Nach einem Studium der Film- und Literaturwissenschaften und neben unterschiedlichen journalistischen Arbeiten (u.a. Redakteur des Magazins "Tempo", Indien Korrespondent des Spiegels, Herausgeber der Literaturzeitschrift "Der Freund") erschien 1995 "Faserland", Christian Krachts intensiv diskutierter Debütroman. Ihm folgte sechs Jahre später der Roman "1979", der große internationale Anerkennung fand. Das Triptychon – wie Kracht in einem Interview seine ersten drei Romane selbst bezeichnet hat – findet mit "Ich werde hier sein im Sonnenschein und im Schatten" (2008) seinen Abschluss. Kracht konnte 2012 mit "Imperium" an seine bisherigen Erfolge anknüpfen und wurde dafür mit dem Wilhelm-Raabe-Literaturpreis der Stadt Braunschweig ausgezeichnet. Sein vorläufig letzter Roman "Die Toten" erschien 2016, und Kracht erhielt im selben Jahr den Schweizer Buchpreis. Ebenfalls 2016 wurde ihm für sein bisheriges Werk der Hermann-Hesse-Literaturpreis verliehen. Neben den genannten Romanen und weiteren Veröffentlichungen (u.a. "Tristesse Royale. Ein popkulturelles Quintett" (1999) sind von Christian Kracht auch Hörbücher (u.a. "Liverecordings" (1999) und Reiseberichte (u.a. "Der gelbe Bleistift" (2000) erschienen. Des Weiteren hat Christian Kracht auch das Drehbuch zu "Finsterworld" geschrieben, das erfolgreich und vielfach ausgezeichnet von der Dokumentarfilmerin Frauke Finsterwalder, mit der er auch verheiratet ist, verfilmt wurde.

Beginn jeweils um 18 Uhr
Ort: Campus Westend, Hörsaalzentrum, Audimax (HZ1&2)
Eintritt frei

Abschlusslesung im Literaturhaus Frankfurt am 23.5.2018 um 19.30 Uhr

Zurück  |  Drucken  |  Versenden