Fantasy Filmfest / Nights / White Nights

 

Während 1987 „Dirty Dancing“ die Romantiker ins Kino zog, bediente Jörg Buttgereit mit „Nekromantik“ eine anders gepolte Klientel. Nämlich jene, der Schocker wie „Re-Animator“ und „Hellraiser“ oder Filmemacher wie Romero und Argento ihren (Kult-)Erfolg verdanken. Mit dem im Herbst 1987 in Hamburg gegründeten Fantasy Filmfest hatten Fans des Splatter-Films nun auch ihr Festival. Die Fangemeinde wuchs schnell und trieb alsbald in anderen Städten ihr Unwesen. Auch in Frankfurt frönte man dem Kitzel und ergötzte sich an Horror, Sciencefiction und Thriller und später auch an schrägen, bezaubernden und technisch aufregenden Arthouse-Filmen. So entging dem anspruchsvollen und leidenschaftlichen Stammpublikum keiner der (internationalen) Genre-Trends: ob wuchtiges Actionkino aus Hongkong, bemerkenswerte Mainstream-Produktionen wie „Scream“, Film-Flüche aus Japan oder die ultimativen Härtefälle wie „Saw“ und „Hostel“.

Als Ort des Grauens in Frankfurt dient dem Fantasy Filmfest und den Fantasy Filmfest Nights und White Nights das Kino Harmonie.

 

Zurück  |  Drucken  |  Versenden
Harmonie
Dreieichstraße 54
D 60594 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 66371836