Friedrich-Stoltze-Preis

 

Der Friedrich-Stoltze-Preis wurde 1978 von dem Juwelier Johannes Lueg gestiftet und hat seinen Namen von dem Frankfurter Heimat- und Mundartdichter Friedrich Stoltze (1816-1891). Träger des Preises sind die Freunde Frankfurts – Verein zur Pflege Frankfurter Tradition e.V.

Geehrt werden alle 2 Jahre Persönlichkeiten, die sich um das kulturelle Erbe Frankfurts verdient gemacht haben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen Robert Gernhardt, Lia Wöhr und J.P. von Bethmann. Die Preisträger der letzten Jahre waren Carlo Giersch, Unternehmer und Stifter der "Stiftung Giersch" (2004), Christoph Mäckler, Architekt (2006) Hans-Otto Schembs, Chronist und Stadthistoriker (2008) und Prof. Claus Helmer, österreichischer Schauspieler, Regisseur und Theaterdirektor (2010).

 

Preis: Friedrich-Stoltze-Preis

Träger: Freunde Frankfurts – Verein zur Pflege Frankfurter Tradition e.V.
Gründung: 1978
Stifter: Johannes Lueg
Vergabeturnus: 2 Jahre
Dotierung: undotiert
Kontakt: Freunde Frankfurts Verein zur Pflege der Frankfurter Tradition e.V.

Zurück  |  Drucken  |  Versenden  Teilen      
Freunde Frankfurts Verein zur Pflege der Frankfurter Tradition e.V.
Schellgasse 8
D 60594 Frankfurt am Main
Telefon +49 (0) 69 615918
Fax +49 (0) 69 615918